Europaweites Verbot von Lockvogelangeboten bei Flugbuchungen…

Am 1. November ist die Verordnung über gemeinsame Vorschriften für die Durchführung von Luftverkehrsdiensten in der Gemeinschaft ((EG) Nr. 1008/2008) in Kraft getreten. Folgende Punkte sind nun von Anbietern aus den Mitgliedsstaaten zu beachten:

  • Der Endpreis inklusive aller Gebühren, Steuern und Zuschläge muss ausgewiesen werden. Dies entspricht den bereits geltenden hohen Standards für Preisangaben im deutschen Recht.
  • Eine Preisdiskriminierung aufgrund des Wohnsitzes oder der Staatsangehörigkeit des Fluggastes ist zukünftig unzulässig.
  • Vorab Häkchen bei Online-Buchungsformularen neben optionale Leistungen sind unzulässig. In Zukunft sollen derartige Zusatzleistungen aktiv bestellt werden anstatt sie abwählen zu müssen.
[Quelle: Pressemitteilung des BMELV Nr. 172 vom 03.11.2008]